Best of Hooge und letzte Worte

Wie gehabt: Bilder anklicken, um das volle Format zu sehen. Zwei Wochen zurück in der Heimat, Zeit für ein Resümee, nachzulesen hier: http://threemonths.de/hooge/wp-content/uploads/2015/05/20150510-LN-VP-GES-53-13.pdf oder hier: http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Gute-Zeiten-schlechte-Zeiten oder hier: Drei Monate auf einer Hallig leben, auf etwas weniger als sechs Quadratkilometer, mit etwas…

Fußnoten

„Meine Heimat ist das Wattenmeer“. Der Hooger Heinrich von Holdt ist Kapitän auf dem Ausflugsschiff „MS Seeadler“ – genau wie einst sein Vater. . . . Heinrich von Holdt, den alle nur „Heini“ nennen, ist das, was man einen Hallig-Jungen nennt….

Kurzes Update.

Ankunft in Lübeck. Hauptbeschäftigung seither: Schlafen (ich sach jetzt mal: Jetlag) und die Erkenntnis: Jemand hat in meiner Abwesenheit die Hosen ausgetauscht und gegen kleinere Modelle ersetzt, der Oleander ist eingegangen und die GEZ nervt. War nicht alles schlecht auf Hooge….

Abschied

Jeden Morgen mit Kaffee im Bett gesessen. Dem Tag beim Aufstehen zugesehen. Horizont. Stille. Drei Monate. Abschied. Der Blick: Das Zimmer. Die Marion. Außerdem? Kuchen gebacken. Fürs Büro als Dankeschön. Ansonsten? Klimawandel. Steigender Meeresspiegel. Entfesselte Stürme. Ist Hallig Hooge gewappnet für…

Bonnie und . . .

. . . Kerstin. Am Tag der Aufnahme ist Bonnie zehn Tage alt; die Mutter des Kalbs war an einem Gebärmutterriss gestorben, nun kümmern sich Kerstin und ihre Familie von der Hanswarft um die Mini-Kuh. Wenigstens drei bis vier Mal…

Frage der Ehre

Dienstag, 6 Uhr. Sonne am Horizont. Kaffee im Bett. Laufen auf dem Deich. Am Abend Gespräch über für und wider zum Leben auf einer Hallig. Landschaftlich spricht alles dafür. Probeweise schon mal den Koffer gepackt. Liste der überflüssigsten Dinge erstellt. Zumindest…

Hubschraubereinsatz

Früh erwacht mit dem Plan, laufen zu gehen. Stattdessen im Halbschlaf die Gänse vor dem Fenster belauscht. Nahezu windstill. Herrlicher Morgen. Klarer weiter Blick übers Wasser, das Festland zum Greifen nah; von Langeneß kann man mit bloßen Augen den Leuchtturm…

Schafskälte

Trüber Morgen. Mit Regen. Der Bauer freut sich. Bettenwechsel. Again. And again. Zum Abschied mit Hand-gegen-Koje-Mathias ein paar Zeilen zusammengekritzelt. Das Versmaß stimmt soweit. Der Inhalt ist ausbaufähig. Anne aus Köln ist die neue Mitbewohnerin. Zur Begrüßung gibt’s ihr erstes…

Off-Tag

Immer wieder samstags.

Wie das Land, so die Feier

Das ist mir jetzt zu doof. Zwei (vielleicht waren es auch drei oder vier)  Gläser Wein in geselliger Runde – der Abschied von Mitbewohnerin Antje – und am nächsten Morgen zugequollene Augen und Kopfschmerzen vom Feinsten. Recherche im Internet. Histaminunverträglichkeit….